Streifschuss

Aus Solche
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Streifschuss (Beinah wärs gescheh'n

Was aufgezogen, neu und schön und nicht zurück gelehnt.
Gekämpft, gelitten und überreagiert und sich nach vorn gesehnt.
Aber immer wieder die Steine im Weg und sich lang hingelegt.
Und sich letztendlich selbst den Ast der Hoffnung abgesägt.

Und natürlich gescheitert und natürlich gepatzt und natürlich nichts erreicht.
Doch geträumt und gelacht und weitergemacht und ohne wenn und aber heißt es:

Bei.......nah wärs geschehn.

Weiter gestolpert und aufgewacht und wieder vor ner Wand.
Dann abgebrannt ins Morgenland und zurück mit leerer Hand
Sieger sehen anders aus und das wird alles nicht mehr schön,
die Zeit läuft weiter, läufst du mit ins Zeitmesser, Zeit zu gehen.

und hingestellt, was auch noch zählt und zugesehen, wie es fällt
und was noch fehlt wird abbestellt. Nur versuchen nicht zu weinen

Bei.......nah wärs geschehn.

Plötzlich der Aufschlag eines steten Tropfens und der alte Krug zerbricht.
Vielleicht war es einfach an der Zeit, vielleicht waren genug dabei.
Es hätte soviel noch schief gehen können, tat es aber nicht.
Da ist noch etwas außerhalb des Tunnels, außer Licht.

Und gefeiert, gefreut und wild getanzt und nicht überrascht getan,
und die Augen gewischt und saubergemacht und leise weggefahren.

Beinah vorher aufgegeben, beinah vorher ausgelacht,
beinah vorher ausgetrunken, beinahe vorher abgemacht,
beinah vorher ganz verlitten, beinah vorher ausgelaugt,
beinah vorher abgestritten, dass das Leben zu was taugt.

bei.......nah wärs geschehn.