Nacht

Aus Solche
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nacht

Hinaus in die Nacht und alles hinter uns lassen, was uns unglücklich macht,
verschwinden aus der Welt, die viel zu viel verstellt.
Sagen wir zwei, oder vier oder acht Minuten richtig frei, ist das wert? Wenn das Glück mit dem Leben so verkehrt verkehrt.
Setz dich hin - und noch ein drauf, ohne Witz und ohne Sinn. Selbstbetrug: Als Ziel nicht viel. Doch manchmal genug.

Morgen geht es wieder zurück.
Auf die Suche nach Liebe und/oder Glück.
Emotional und doch nirgendwo zu Haus.

Und nachts wieder raus.

Ein Glas auf das Leben und eines, darauf, dass es nicht vergisst, wer du bist, was du vermisst.
Verklär dich auf, über alles und den Rest, der dich ehrlich belügt, du siehst ein, allein kann kein Sein sein, weil dein Schein keinen trügt.
Egal, egal, egal, egal, egal... Es gibt keine Wahl.

und morgen geht es wieder zurück.
Auf die Suche nach Liebe und/oder Glück.
Emotional und doch nirgendwo zu Haus.
Und nachts wieder raus.

Bist du dann einen Hafen erreichst.
Und deine vom Sturm zerfetzten Segel streichst.
Und das Meer wird raunen, du warst lange nicht hier.
Und die Wellen singen schon längst nicht mehr von dir.
Und nachts gehts nur noch ganz selten raus.

Du bleibst zu Haus.