Narzissmus

Aus Solche
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gut (Narzissmus)

Reden, reden, Worte, Worte, alles fließt und du am Ende, ohne Ende abzusehen.
Selbst wenn dich das Ende fände, wär doch alles Testgelände, um was zu verstehen.
Sinnentzug im Überflug und mittendrin im Selbstbetrug pocht einsam noch das Blut.

Gut, dass das heute noch jemand anders tut.

Einen Satz muss man sich im Krieg immer aufheben falls das mit dem Sieg nicht klappt.
Und Werber werben mit tausend Verben, von denen jedes nach dem Kleinhirn schnappt.
Und es glotzen Fratzen von den Wänden und tun so als wäre hier alles wunderbar.

Gut, dass das früher auch nicht anders war.
Gut, dass das früher alles anders war.

Erzählen wir die Märchen von den Pärchen die noch leben, wenn sie nicht gestorben sind.
Und heben alle Reste bis zum Schlussverkauf als beste Reste auf und bleiben blind,
Für das immer wieder neue Eingebläue alter Phrasen, Hülsenfrüchte wachsen taub.

Gut, dass hier niemand an alles glaubt.
Gut, dass hier jeder an garnichts glaubt.
Gut, dass hier jeder an alles glaubt.
Gut, dass hier niemand an gar nichts glaubt.